Benutzername Passwort
Dienstag, 14. August 2018

Releasewechsel auf EMCS 2.3: Umstellung durch AEB am 30.09.2018

Bis zum 25. November 2018 – so schreibt die Generalzolldirektion (Dienstort Weiden) vor – muss das EMCS-Release 2.3 umgesetzt sein. AEB hat die erforderlichen Anpassungen vorgenommen und wird den Releasewechsel am 30. September 2018 für Sie vornehmen.


Die Umstellung dauert nur wenige Minuten und wird gegen 23:00 Uhr durch AEB durchgeführt. In dieser Zeit dürfen keine Vorgänge in der Anwendung geöffnet sein. Da die zollseitige Umstellung auf das neue Release erst zu Mitternacht erfolgt, können Sie erst ab 00:00 Uhr des Folgetages– also eine Stunde später - wieder erfolgreich Nachrichten versenden.

Alle Systemvoraussetzungen sowie die Schnittstelle zum Vorsystem bleiben gleich. Ein Einspielen von Servicepaketen ist nicht erforderlich. Es besteht daher für Sie kein weiterer Handlungsbedarf.

 

Das folgende interne Feature wurde in der Software neu programmiert: Neue Pfeile in einem EMCS-Vorgang ermöglichen es Ihnen, zum vorherigen/nächsten Vorgang zu wechseln, sofern der angezeigte Vorgang aus einer Übersicht heraus geöffnet wurde.

 

Hier für Sie alle Änderungen im Überblick:

Nachrichtenaustausch im XML-Format

Mit der EMCS Lösung der AEB melden Sie Ihre verbrauchsteuerpflichtigen Waren immer im aktuellen Nachrichtenformat. Dieses wird zollseitig nun auf das XML-Format umgestellt.

 

Zur Beförderungsdauer

Bereits seit dem 27. Januar ist die Beförderungsdauer je nach Verkehrsweg auf maximal 45 Tage begrenzt worden. Ihre EMCS Software macht Sie daher durch eine Assistentenmeldung darauf aufmerksam:

 

 

 

Angaben zum Sicherheitsleistenden

Mit der Umstellung auf das EMCS Release 2.3 können Sie nun einen innerdeutschen Vorgang an einen Empfänger in einem anderen Mitgliedstaat umleiten. Wenn der innerdeutsche Vorgang keine Angaben zum Sicherheitsleistenden enthält, können Sie diese mit der Bestimmungsortänderung jetzt nachträglich angeben.

 

Eröffnung von Beförderungsvorgängen an unbestimmte Empfänger durch Registrierte Versender

Gemäß den Vorgaben der Europäischen Kommission ist es für Registrierte Versender möglich, Beförderungsvorgänge verbrauchsteuerpflichtiger Waren unter Steueraussetzung an unbestimmte Empfänger zu eröffnen. Dies ist durch AEB bereits umgesetzt und kann von Ihnen genutzt werden.

 

Erläuterung zu Fehl- Mehrmengen

Nachdem eine Nachricht mit Fehl-/Mehrmengen versendet wurde, können Sie eine Erläuterung zu den Fehl-/Mehrmengen versenden. Dies ist, sowohl aus der Versendung als auch aus der Beendigung heraus möglich. Die Felder zu den Erläuterungen sind bereits Pflichtfelder.

 

Prüfung von Brutto- und Nettogewichten

Bei einer Aufteilungsmitteilung wird nun zollseitig automatisch überprüft, ob das angegebene Bruttogewicht größer oder gleich dem angegebenen Nettogewicht ist. Dies entspricht der bestehenden Prüfung bei einer EMCS-Eröffnung.

 

Angabe eines Alkoholgehaltes

Für die Angabe eines Alkoholgehaltes sind zollseitig neue Grenzwerte festgelegt worden. Diese müssen zwischen 0,5 % und 100 % liegen. Angaben unter 0,5 % werden zollseitig bereits seit dem 27. Januar nicht mehr akzeptiert.

 

Beförderung verbrauchsteuerpflichtiger Waren

Bei Beförderungen verbrauchsteuerpflichtiger Waren unter Steueraussetzung an registrierte Empfänger im Einzelfall und bei Direktlieferung können Sie nun durch die Änderung der Adressdaten im Datenfeld 'Ort der Lieferung' in der Nachricht 'IE813 – Änderung des Bestimmungsorts' eine gültige Änderung des Bestimmungsorts durchführen.

 

Bei Rückfragen melden Sie sich bitte unter +49 711 72842 -1322 oder per E-Mail an service(at)aeb.com 


Montag, 11. November 2019

Die HTML5-Oberfläche: Grafische Weiterentwicklung mit Servicepaket November

Mit einer Umfrage in AEB-Community, in Telefonaten, per E-Mail und während des AEB Kundentags GetConnected haben Sie uns Rückmeldungen zur Oberfläche der AEB Anwendungen gegeben. Wünsche waren zum Beispiel, dass Kontraste geschärft werden oder die Farben in der Anwendung noch benutzerfreundlicher gestaltet werden. Geschafft! Ab dem Servicepaket im November arbeiten Sie mit der optimierten Oberfläche. Hier geht’s zur Sneak-Preview.


[News lesen]
Mittwoch, 30. Oktober 2019

Änderung bei der Datenübermittlung durch UPS ab 01.01.2020 – Änderung der Server-URL

Wir wurden von UPS informiert, dass es eine Änderung bei der Datenübertragung von ASSIST4 zu UPS gibt.

 

 


[News lesen]
Freitag, 06. September 2019

Neudefinition des Ausführers im zollrechtlichen Ausfuhrverfahren

Die aktuelle Definition des Ausführers aus Art. 1 Nr. 19 b) UZK-DA wurde kürzlich in die Dienstvorschriften der deutschen Zollverwaltung übernommen, ATLAS Ausfuhr (AES) wird zum 21. September 2019 angepasst.


[News lesen]
Mittwoch, 04. September 2019

Wartungsarbeiten im Serviceportal Donnerstag, 05.09.2019

Aufgrund eines notwendigen Updates steht Ihnen am Donnerstag, 05.09.2019 ab 18.00 Uhr das Serviceportal leider nicht zur Verfügung. Bitte entschuldigen Sie die Umstände.

 


[News lesen]
Donnerstag, 08. August 2019

Der Zoll informiert: Besonderheiten bei der Einfuhr durch die Zusammenlegung der Hauptzollämter Hamburg-Hafen und Hamburg-Stadt

Haben Sie eine Bewilligung mit Bezug zu Hamburg? Haben Sie Ihre Bewilligung bereits angepasst? Wenn nicht, werden Sie aktiv:


[News lesen]
 
Andere AEB Sites
AEB SE - Services | Sigmaringer Straße 109 | D-70567 Stuttgart | Phone +49-711-72842-0 | service(at)aeb.de