Benutzername: Passwort:
News

Mittwoch, 07. Februar 2018

EMCS-Releasewechsel auf Version 2.3 bis November 2018

Bis zum November 2018 – so schreibt die Generalzolldirektion (Dienstort Weiden) vor – muss das EMCS-Release 2.3 umgesetzt sein.


AEB wird die erforderlichen Anpassungen im August 2018 vornehmen und wird den Releasewechsel voraussichtlich Ende September 2018 für Sie vornehmen. Die Umstellung dauert nur wenige Minuten und wird gegen 22:00 Uhr durch AEB durchgeführt. In dieser Zeit dürfen keine Vorgänge geöffnet sein. Da die zollseitige Umstellung auf das neue Release erst zu Mitternacht erfolgt, können Sie erst ab 00:00 Uhr des Folgetages – also zwei Stunden später - wieder erfolgreich Nachrichten versenden.

Alle Systemvoraussetzungen sowie die Schnittstelle zum Vorsystem bleiben gleich. Es besteht daher für Sie kein zwingender Handlungsbedarf.

Mit der EMCS-Info 2/2018 informierte die Generalzolldirektion über geplante Änderungen im EMCS-System. Einige der Neuerungen sind direkt am 27. Januar 2018 zollseitig umgesetzt worden und greifen daher bereits bei Ihren EMCS-Eröffnungsvorgängen in den Anwendungen der AEB. Bitte beachten Sie daher bei der Angabe des Alkoholgehalts und der Beförderungsdauer die neuen Vorgaben:

 

Zur Beförderungsdauer:

Bisher war es bei einer EMCS-Eröffnung möglich eine maximale Beförderungsdauer von 92 Tagen anzugeben. Seit dem 27. Januar ist die Beförderungsdauer je nach Verkehrsweg auf maximal 45 Tage begrenzt worden:

 

Code

Beförderungsart

Maximale Beförderungsdauer

0

Sonstiger

45 Tage

1

Seeverkehr

45 Tage

2

Eisenbahnverkehr

35 Tage

3

Beförderung auf der Straße

35 Tage

4

Beförderung auf dem Luftweg

20 Tage

5

Postsendungen

30 Tage

7

Festinstallierte Transporteinrichtungen

15 Tage

8

Binnenschifffahrt

35 Tage

Angabe eines Alkoholgehaltes:

Für die Angabe eines Alkoholgehaltes sind neue Grenzwerte festgelegt worden. Diese müssen zwischen 0,5 % und 100 % liegen. Angaben unter 0,5 % werden zollseitig nicht mehr akzeptiert.

 

Eröffnung von Beförderungsvorgängen an unbestimmte Empfänger durch Registrierte Versender

Gemäß den Vorgaben der Europäischen Kommission ist es nun auch für Registrierte Versender möglich, Beförderungsvorgänge verbrauchsteuerpflichtiger Waren unter Steueraussetzung an unbestimmte Empfänger zu eröffnen.


News

Freitag, 30. November 2018

Änderung an der trans-o-flex Datenanbindung – Umstellung des trans-o-flex SFTP Servers

Am vergangenen Wochenende (24.11. und 25.11.2018) hat der Dienstleister trans-o-flex an seinem SFTP Server mit dem Namen sftp.tof.de, die technische IP-Adresse geändert. Der Servername wurde beibehalten.


[News lesen]
Mittwoch, 28. November 2018

Änderung der Gefahrgutbestimmungen für die ADR ab 01.01.2019

Mit dem ADR 2019 (in Kraft ab 01.01.2019, verpflichtend ab 01.07.2019) wird es eine Änderung der Angaben im Beförderungspapier bei der Nutzung der Freistellung nach 1.1.3.6 ADR (1000-Punkte-Freistellung) geben.


[News lesen]
 
Andere AEB Sites
AEB SE - Services | Sigmaringer Straße 109 | D-70567 Stuttgart | Phone +49-711-72842-0 | service(at)aeb.de