Benutzername: Passwort:
News

Freitag, 18. November 2016

HS 2017 mit ASSIST4 Warenursprung und Präferenzen

Wie jedes Jahr können sich auch zu diesem Jahreswechsel die Warennummern in Ihrem Materialstamm ändern. Durch die aktuelle Revision des Harmonisierten Systems (HS) können die Änderungen diesmal auch die ersten sechs Stellen der Warennummer betreffen. ASSIST4 Warenursprung und Präferenzen wiederum greift bei der Ermittlung der Listenregeln und bei der Kalkulation auf die ersten sechs Stellen der Warennummer zu. In einem Leitfaden stellen wir anhand von Beispielen die Problematik dar und erläutern Ihnen, wie Sie überprüfen können, ob Sie vom jeweiligen Aspekt betroffen sind und wie Sie damit umgehen können.


Die Warennummer ist eine zentrale Nummer im Außenhandel. An ihr hängen Maßnahmen und Beschränkungen und auch die Listenregeln in den Freihandelsabkommen.

 

Die Warennummern Ihrer Materialien sind dabei keineswegs statisch, Änderungen sind nicht ungewöhnlich. Insbesondere zum Jahreswechsel werden neue Warennummern veröffentlicht, ein paar entfallen und es kommt zu Anpassungen.

 

Alle fünf Jahre aktualisiert die Weltzollorganisation (WCO) das von ihr verwaltete Harmonisierte System (HS). Diesem Rhythmus entsprechend tritt Anfang 2017 das HS 2017 in Kraft. Damit kommt es bei diesem Jahreswechsel auch zu Änderungen der Warennummer, die die erste bis sechste Stelle (das HS) betreffen.

 

In den Freihandelsabkommen sind sogenannte Listenregeln definiert, die für die Vormaterialien ohne Ursprung die mindestens durchzuführenden Be- oder Verarbeitungen festlegen, damit das hergestellte Erzeugnis Präferenzursprung bekommt. Die Listenregeln sind zumeist für Kapitel oder Positionen, in manchen Fällen auch für Unterpositionen definiert, d.h. für die ersten zwei, vier oder sechs Stellen der Warennummer.

 

Die Ursprungsprotokolle der Freihandelsabkommen und damit die amtlich veröffentlichten Listenregeln werden nicht oder nicht kurzfristig an das neue Harmonisierte System angepasst.

 

Damit können die Listenregeln und Ihr Arbeiten mit ASSIST4 Warenursprung und Präferenzen von der Umstellung der Warennummern zu diesem Jahreswechsel betroffen sein.

 

Das sollten Sie jetzt beachten:

 

Prüfen Sie anhand des Umstellungsleitfadens zum Harmonisierten System 2017, ob sie hiervon betroffen sind und führen Sie in ASSIST4 Warenursprung und Präferenzen die erforderlichen Anpassungen durch. 

 

Den Leitfaden finden Sie im Downloadbereich der AEB unter ASSIST4 Suite, Kategorie Umstellungsleitfäden. Bitte melden Sie sich dazu mit Ihren Anmeldedaten im Downloadbereich der AEB an.

>> Hier geht’s zum Downloadbereich

>> Kein Log-in zur Hand?

 

Hier eine Übersicht:

 

Im Materialstamm Ihres ERP-Systems passen Sie die Warennummern entsprechend der geänderten Rechtslage an. Dann übertragen Sie den aktualisierten Materialstamm an ASSIST4 Warenursprung und Präferenzen.

  • ASSIST4 Warenursprung und Präferenzen verwendet die im Materialstamm hinterlegte Warennummer, um die richtige Listenregel auszuwählen. Ändert sich die Warennummer stark genug, wählt ASSIST4 Warenursprung und Präferenzen ggf. eine andere Listenregel aus. Kapitel 3 des Leitfadens behandelt diesen Fall.
  • In seltenen Fällen sind in den Listenregeln für die Vormaterialien konkrete Kapitel, Positionen oder HS-Unterpositionen festgelegt. Häufiger sich Listenregeln, die einen Positionswechsel fordern. Dieser Aspekt wird in Kapitel 4 behandelt.
  • Eine Auswertung zu materialspezifischen Listenregeln stellen wir Ihnen auf Anfrage gerne zur Verfügung.

 

Gehen Sie den Leitfaden durch, bewerten Sie die Relevanz der einzelnen Punkte in Bezug auf Ihre Materialien, Geschäftsvorfälle etc. und legen sie eine Ihren Gegebenheiten entsprechende Vorgehensweise fest. Achten Sie dabei darauf, ob Sie bestimmte Auswertungen machen müssen, bevor Sie den aktualisierten Materialstamm an ASSIST4 Warenursprung und Präferenzen übertragen.

 

Unser Serviceangebot an Sie:

 

Sie haben Rückfragen oder wünschen Unterstützung bei der Abarbeitung des Leitfadens? Kontaktieren Sie unseren Support per E-Mail unter service(at)aeb.com oder telefonisch unter 0711-72842-110. Wir beantworten Ihnen gerne Ihre Fragen bzw. erstellen Ihnen je nach Umfang ein auf Sie zugeschnittenes Angebot.

>> Hier Unterstützung anfordern


News

Dienstag, 14. August 2018

Releasewechsel auf EMCS 2.3: Umstellung durch AEB am 30.09.2018

Bis zum 25. November 2018 – so schreibt die Generalzolldirektion (Dienstort Weiden) vor – muss das EMCS-Release 2.3 umgesetzt sein.

AEB hat die erforderlichen Anpassungen vorgenommen und wird den Releasewechsel am 30. September 2018 für Sie vornehmen.


[News lesen]
Montag, 13. August 2018

Neubewertung ATLAS Bewilligungen

Im Rahmen der Neubewertung überprüft der deutsche Zoll Ihre Bewilligungen. Können diese unter den Bedingungen des Unionszollkodex (UZK) fortgeführt werden, bekommen Sie i.d.R. eine neue Bewilligungsnummer, die dem im UZK vorgesehenen Format entspricht.

Ab 1. September können und sollten Sie in diesem Zusammenhang etwaig erforderliche neue Bewilligungen beantragen.


[News lesen]
 
Andere AEB Sites
AEB GmbH - Services | Sigmaringer Straße 109 | D-70567 Stuttgart | Phone +49-711-72842-0 | service(at)aeb.de