Benutzername Passwort
Donnerstag, 08. August 2019

Der Zoll informiert: Besonderheiten bei der Einfuhr durch die Zusammenlegung der Hauptzollämter Hamburg-Hafen und Hamburg-Stadt

Haben Sie eine Bewilligung mit Bezug zu Hamburg? Haben Sie Ihre Bewilligung bereits angepasst? Wenn nicht, werden Sie aktiv:


Bitte beachten Sie, dass ausschließlich nur noch die folgenden Dienststellennummern verwendet werden für:

Hauptzollamt Hamburg: 4600
Zollamt Hamburg: 4851
Nach dem Ende der Übergangsphase werden auch die Zusätze „AG 10 – 30“ und „AG 40“ sowie „AG 50“ in der Dienststellenbezeichnung entfallen.

 

Ab dem 01.10.2019 können verfahrensübergreifend keine neuen Nachrichten mehr an die aufgehobenen Dienststellen mit den DSSN 4850, 4605, 4603 und 4633 übermittelt werden.

 

Bitte prüfen Sie deshalb, ob die Ihnen vorliegenden Bewilligungen (Vereinfachungen usw.) hinsichtlich der Gestellungs- und Übergabeorte sowie Ladeorte auf „4851“ umgestellt bzw. erweitert wurden.

 

Tipp: Um hier den Bearbeitungsaufwand und insbesondere die Bearbeitungszeit für die Zollämter gering zu halten, sollten Zollanmeldungen bereits jetzt sukzessive an die DSSN 4851 übermittelt werden bzw. Sendungen unter der DSSN 4851 in Verwahrung genommen werden.

 

Weitere Hinweise zur Bearbeitung von ab dem 01.10.2019 bereits in ATLAS bestehenden, unerledigten Vorgängen,  vorzeitigen SumA-Vorgängen, Zollanmeldungen vor Gestellung (ZvG), Versand-Zollanmeldungen im Status „Entgegengenommen“, bestätigten SumA (-Positionen) und Anmeldungen mit denen ein vorangegangenes Verfahren Aktive Veredelung beendet werden soll, erhalten Sie in beigefügter ATLAS-Info.

>> Quelle: ATLAS - Info 2845/19


Andere AEB Sites
AEB SE - Services | Sigmaringer Straße 109 | D-70567 Stuttgart | Phone +49-711-72842-0 | service(at)aeb.de